so erlebe ich sterben

so erlebe ich sterben:

„Wenn ein Geist stirbt, wird er Mensch.
Wenn der Mensch stirbt, wird er Geist.“
Novalis

 

Was erleben Sterbende ?   weiterlesen…

 

Was ist Sterben?
Für das Leben hier auf Erden, für unser Wirken und Sein, nehmen wir den Körper in seiner Form, mit den äußeren Sinnen ein. Das Ende dieses Hinübergehens nennen wir Geburt. Es ist Beginn zugleich. Dafür „verlassen“ wir die formlose Welt..

Das bedeutet, wir nehmen uns nun mit den Augen des Körpers und dadurch als begrenzte Wesen wahr.

Wenn wir unser Leben gelebt, unsere Erfahrungen in der dafür notwendigen Zeit gesammelt haben, geben wir den Körper wieder auf. Das Ende dieses Hinübergehens nennen wir Sterben.

 

Nun ist es Beginn für die Existenz in der Wirklichkeit, aus der wir vor unserer Geburt kamen. Jetzt „verlassen“ wir die begrenzte Welt. Das bedeutet, wir sind nun nicht mehr für die Augen des Körpers wahrnehmbar.

Sterben ist ein Prozess. Es ist wie ein Geboren werden, ein Hinüber- gehen in eine andere Wirklichkeit. Der Tod ist somit ein Ereignis zwischen den Dimensionen. Er ist nicht das Ausgelöschtwerden, vor dem wir uns so fürchten, kein Ab-Schnitt unseres Daseins.