wenn Kinder sterben

Wenn Kinder sterben

Wenn Kinder sterben, dann ist dies unsagbar schmerzhaft für Eltern.

Eltern, die sich voller Hoffnung auf das neue Leben eingestellt und liebevoll vorbereitet  haben, werden auf den Prüfstand an den Glauben an das Leben selbst gestellt.

An die Stelle der Zukunft, die manchmal nur erahnt, manchmal mit dem Kind für kleine Weile geteilt werden konnte, treten tiefe Trauer, Fassungslosigkeit und ein WARUM,
das letzten Endes von niemandem beantwortet werden kann. Was als natürliche Ordnung empfunden wird, kehrt sich durch den Tod ins Gegenteil…

Ein bewusst gelebter Abschied in vielen kleinen Schritten hilft,
den vor sich liegenden Weg gehen zu können.

Über das Weinen und Sprechen kommen die Gefühle in Bewegung.
Dies ist sehr wichtig, um selbst zurück in die Stabilität zu finden. Das Unterdrücken der Emotionen kostet viel mehr Kraft als wir uns oft bewusst sind und der Widerstand ist ein großer Teil des Schmerzes, den wir erfahren.

Die gelebten Erinnerungen mit dem Kind in die Mitte zu holen, hilft, an das Leben weiter zu glauben und Trost zu finden.

Sich die ganz eigene Zeit zu lassen, die gebraucht wird, den Leib des Kindes an die Erde zurückzugeben, ist ein heilsamer Aspekt, für das eigene Akzeptieren-Können. Achten Sie auf sich, Ihre eigenen Impulse und Grenzen, sie sind immer richtig.

Rituale helfen, Sinn im Erlebten zu finden. Mit dem eigenen Händen etwas zu tun, kann in dieser Zeit heilsam sein. Für jeden Menschen ist dies etwas anderes.

Ich unterstütze Sie gern, Ihre Form dafür zu finden.

,