der Tag der Beisetzung

Der Tag der Beisetzung ist einmalig und eine unwiederbringliche Erfahrung.
Es gibt viele Möglichkeiten, ihn zu gestalten…

…das kann die Abschiedsfeier im Krematorium vor der Einäscherung sein oder die Feier in der Friedhofskapelle mit dem anschließenden Gang zum Grab, vielleicht eröffnet mit einem Kerzenritual, begleitet von einer Rede, Musik und Gesang, geschmückt in schönen Farben, mit Blumen, die Ihrem Verstorbenen entsprechen…

Diese Stunden des Abschiedes sind die letzten Stufen auf dem Weg des Bestattens.
Wir dürfen sie sehr persönlich gestalten. Auch unsere Stimmung darf sichtbar sein.

So ist die Beisetzung an diesem Tag ein Ritual, das Sinn im Erlebten schenkt.

Das Lebenswerk Ihres Verstorbenen und seine vielseitige Persönlichkeit in die Mitte zu nehmen, zu feiern und zu würdigen, berührt die Herzen. Uns vorzustellen, dass er nun sicher aufgehoben an einem Ort  nicht weit von uns weilt und unsere gemeinsame Zeit hier nun zu Ende ist, lässt uns einen klaren Abschluß finden.

Dies ist zugleich der Anfang für eine neue Form des Kontaktes und der Kommunikation.

Ich biete Ihnen die Nutzung von Räumen, um nach der Beisetzung längere Zeit miteinander zu verweilen und z.B. die Zeit mit gemeinsamem Essen, Lesen, Singen,  Schweigen, mit Fotos des Verstorbenen u.v.a. zu gestalten. Teilen Sie Ihre Stimmung und Erinnerungen miteinander, haben Sie teil an denen der anderen. Es darf geweint und gelacht werden, ganz so, wie Ihnen zumute ist.

94409393

Gern begleite und unterstütze ich Sie dabei.